Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Barrierefreies Design — eine Aufgabe für Web-Architekten veröffentlicht in 2001zuletzt bearbeitet in 2021

Dieser Artikel ist einer meiner ersten Artikel gewesen. Er entstand aus einem Manuskript für einen Vortrag, den ich im Jahr 2000 gehalten habe. Wer der Veranstalter war, weiß ich leider nicht mehr; die Veranstaltung fand aber in Mainz statt. Den Beitrag habe ich leicht angepasst, um zum Beispiel die aktuellen Anforderungen der BITV 2.0 zu berücksichtigen.

Dieser Beitrag richtet sich an alle Webdesigner, die barrierefreie Internetseiten erstellen, das heißt ihr Informationsangebot auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich machen wollen.

Es sei betont, dass diese Ausführungen nur auf die Grundproblematik des barrierefreien Internetzugangs, in gewisser Weise also auf die Minimalanforderungen für barrierefreies Webdesign eingehen. Der gesamte Anforderungskatalog der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0 ist sehr vielschichtig. In diesem "Katalog" werden die Erfolgskriterien der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.1 als Mindestmaß für digitale Barrierefreiheit in den öffentlichen Stellen festgelegt.