Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Rezensionen zum KnowWare-Heft "Barrierefreies Webdesign"

Cover: 'Barrierefreies Webdesign — alle WAI-Richtlinien' von Jan Eric Hellbusch und Thomas Mayer Extern: "Barrierefreies Webdesign — alle WAI-Richtlinien" bei amazon.de

Rezension von Jürgen Friedrich

Bei der Gestaltung von Internetseiten werden die Belange von Menschen mit einer Behinderung - vor allem Blinder und Sehbehinderter - oft nicht berücksichtigt. Für diesen Personenkreis stellen Seiten mit fehlenden Texten zur Bildbeschreibung, einer ausschließlichen Maus- statt einer Maus- und Tastatur-orientierten Navigation oder einer unglücklichen Auswahl von Farbkombinationen unüberwindliche Hürden dar.

Dabei sollte man nicht vergessen, dass jede aufgehobene Barriere nicht etwa nur für Menschen mit einer körperlichen Einschränkung eine große Hilfe ist; klare Strukturierung und übersichtliches Layout nützen vielmehr auch nichtbehinderten Surfern - und letzten Endes sogar den Gestaltern und Auftraggebern von Online-Auftritten. Durch den Abbau von Barrieren lässt sich die Anzahl an Besuchern der Seite leicht vergrößern, und wenn ein blinder Mensch eine Seite lesen kann, dann kann eine Suchmaschine das garantiert auch.

Der Problematik von Menschen, die wegen einer Behinderung Informationsquellen im Internet nur eingeschränkt nutzen können, nimmt sich Jan Eric Hellbusch in seiner Broschüre "Barrierefreies Webdesign" an.

Hierzu zeigt der Autor in Anlehnung an das WAI (Web Accessibility Initiative), dass grundsätzlich jedes Web-Projekt barrierefrei gestaltet werden kann und dass zumindest die Informationen auf den wichtigsten Seiten wie beispielsweise der Startseite ohne großen technischen und finanziellen Aufwand angeboten werden können.

Hellbusch gibt eine umfassende Übersicht aller Kriterien, die für die Zugänglichkeit einer Internetseite zu berücksichtigen sind. Anhand anschaulicher Beispiele erfährt der Leser, wie etwa die Navigation von Webseiten barrierefrei gestaltet werden kann und was es bei der Farbauswahl zu beachten gilt.

Die Broschüre zeichnet sich neben dem bisher Genannten auch durch den Verweis auf zahlreiche Webseiten aus, mit deren Hilfe der Leser innerhalb einzelner Themengebiete sein Wissen noch vertiefen kann oder die ihn zum Download praktischer Arbeitshilfen und Kontrollen für die Seitengestaltung führen.

"Barrierefreies Webdesign" von Jan Eric Hellbusch, erschienen im KnowWare-Verlag, ISBN: 87-90785-75-4, Preis: 4,- Euro.

Weitere Rezensionen

Des Weiteren gibt es eine Pressemitteilung aus 2003 anlässlich des Verkaufs Intern: von 10.000 Exemplaren.