Klare Formulare

Von zentraler Bedeutung für die Barrierefreiheit von Formularen ist deren Semantik. Alle Steuerelemente der Benutzungsschnittstelle müssen die drei Eigenschaften aufweisen:

Über das Vorhandensein von Formularbeschriftungen hinaus müssen auch die inhaltlichen Anforderungen an Beschriftungen beachtet werden:

Neben Name, Rolle und Wert stellt bei der Barrierefreiheit von Formularen auch die Fehlerverhütung ein wichtiger Aspekt der Nutzbarkeit dar. Insbesondere geht es um folgende Punkte:

Tastaturbedienung

Ein weiteres Kriterium für barrierefreie Formulare ist die Tastaturbedienbarkeit. Jedes Formular muss vollständig mit der Tastatur gut bedient werden können. Über allgemeine Anforderungen an die Tastaturbedienbarkeit hinaus geht es insbesondere um die Intern: Vermeidung von Kontextänderungen beim bloßen Fokussieren oder bei bestimmten Eingabeformen. Folgende Beiträge zur Tastaturbedienung beziehen sich auch auf Formulare: