Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Flexible Darstellung

Webseiten sollten auf beliebigen Endgeräten so darstellbar sein, dass die Inhalte leserlich sind. Damit hochauflösende Bildschirme, kleine Displays mobiler Endgeräte sowie benutzerdefinierte Schriftgrößen berücksichtigt werden können, darf eine Textvergrößerung weder zu Überlagerungen noch zu abgeschnittenen Inhalten führen. Insbesondere soll die Schrift mindestens auf das zweifache der Ausgangsgröße im Browser vergrößert werden können. Bei einer Intern: Schriftvergrößerung sollte sich das Layout so anpassen, dass horizontales Scrollen vermieden wird.

Darstellung einer Seite dieses Webauftritts bei Seitenzoom 100% und 1360px Bildschirmbreite Flüssiges Layout: Seitenzoom auf 100%

Ein optimiertes Layout ist heute nicht mehr ein pixelgenaues Design sondern ein flexibel einsetzbares Design.

Über die Textvergrößerung hinaus gibt es weitere Anforderungen der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 resp. Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0, die die visuelle Präsentation betreffen. Es handelt sich um typografische Aspekte, die vor allem die Leserlichkeit betreffen.