Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Die 5-Sekunden-Ausnahme für blinkenden Text veröffentlicht in 2011

Nutzer müssen auf der Grundlage der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 die Möglichkeit haben, blinkende Elemente in einen statischen Zustand versetzen zu können. Blinken bedeutet, dass ein Inhalt zwischen zwei oder mehr visuellen Zuständen wechselt und kann sehr viele Situationen betreffen. In diesem Beitrag geht es nur um das grundlegende Prinzip und als Beispiel wird ein kleiner JavaScript geboten, um blinkenden Text standardkonform anzuzeigen.

Obwohl Blinken auf Webseiten durch Browsereinstellungen unterbunden werden kann, verursachen blinkende Inhalte eine Ablenkung. Während diese Ablenkung für alle sehenden Nutzer gilt, kann die Ablenkungen für bestimmte Nutzergruppen mit Behinderungen problematisch werden, insbesondere wenn die Ablenkung andauert. Bei Lese- oder Aufmerksamskeitsdefiziten kann ein andauerndes Blinken dazu führen, dass die Interaktion mit einer Webseite nicht mehr möglich wird.

Nach dem Zeile206: DB-Eintrag ungültig: - Zeile: 206