Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Der barrierefreie Einsatz von Frames veröffentlicht in 2005

Grundgerüst eines Framesets

Eine Seite mit Frames besteht aus einem Frameset (in einer HTML-Datei mit einer eigenen Dokumententypdeklaration (DTD) und den Inhalten der einzelnen Frames.

Erlaubt sind ein oder mehrere Framesets in einer Datei, welche auch ineinander verschachtelt werden können. Ein einzelnes Frameset ermöglicht entweder eine horizontale oder vertikale Aufteilung des verfügbaren Platzes im Browserfenster. Die Inhalte werden mit dem FRAME-Element eingebunden.

Kurzbeschreibung:

Das folgende Beispiel teilt ein Browserfenster in einen linken Navigationsbereich und einen rechten Inhaltsbereich. Das gesamte Browserfenster wird im Verhältnis 4:13 aufgeteilt. Der Inhaltsbereich wird mit einem neuen Frameset in zwei weitere Frames unterteilt: Im oberen Bereich werden Inhalte und im unteren Bereich Anmerkungen zum Inhalt dargestellt:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Frameset//EN" "http://www.w3.org/TR/2000/REC-xhtml1-20000126/DTD/xhtml1-frameset.dtd">
<head>
  <title>Ein einfaches Frameset</title>
</head>
<frameset cols="4*,13*">
  <frame src="navigation.html" name="navigation" />
  <frameset rows="*,10%">
    <frame src="start.html" name="inhalt" />
    <frame src="kommentare.html" name="kommentare" />
  </frameset>
</frameset>

Nach der Dokumententypdeklaration und dem Kopfbereich folgt ein Frameset, in welchem die einzelnen Frames oder weitere Framesets verschachtelt sind. Innerhalb des Framesets fehlt noch ein Intern: NOFRAMES-Element, um dem Browser Extern, englischsprachig: Lynx, dem einzig bekannten Browser, der Frames nicht unterstützt, einen Inhalt anzubieten.

Die name-Attribute sind erforderlich, damit neue Inhalte durch Links direkt in ein Frame geladen werden können. Ein folgender Link im Navigationsbereich:

<a href="impressum.html" target="inhalt">
  Impressum
</a>

würde die Seite impressum.html im Frame inhalt laden. Diese Angabe wird über das target-Attribut des Links im Zusammenhang mit dem name-Attribut des FRAME-Elements bestimmt. Wenn im Inhaltsbereich Fußnoten oder Anmerkungen vorkommen, können sie wie folgt im dafür vorgesehenen Frame angezeigt werden:

<p>
  ... die Ankündigung erfolgt mit einer Pressemitteilung.
  <sup><a href="fussnote-010.html" target="kommentare">10</a></sup>
  ...
</p>