ja 2.3 Installation von GhostScript und GSView - Wie sich blinde Computernutzer PDF-Dokumente zugänglich machen - [barrierefreies-webdesign.de]

Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Wie sich blinde Computernutzer PDF-Dokumente zugänglich machen geschrieben von Oliver Nadig (2005)

Dieser Beitrag wurde von Oliver Nadig in Oktober 2005 verfasst. Die vorliegende Fassung ist die Version 1.02 vom 25.1.2006.

2.3 Installation von GhostScript und GSView

"Mit Hilfe von AFPL GhostScript lassen sich PDF-Dateien anzeigen und in Text umwandeln, und zwar auch Solche bei denen dem Screenreader aufgrund ungewollt strenger PDF-Sicherheitseinstellungen der Zugriff auf den Inhalt nicht möglich ist. Die Steuerung des an sich äußerst leistungsfähigen Programms ist jedoch umständlich, da es über keine menü- und dialoggestützte Bedienoberfläche verfügt, wie man es von Microsoft Word und anderen Anwendungen gewohnt ist. Hier setzt das Programm GSView an. Seine wesentliche Aufgabe besteht darin, für AFPL Ghostscript eine Windows-gemäße Benutzeroberfläche mit Menüs und Dialogfenstern zur Verfügung zu stellen. Da GSView die Anwesenheit von AFPL Ghostscript auf Ihrem System voraussetzt, muss man AFPL Ghostscript vor GSView installieren. Beide Programme werden auch unter einer 'Public License' kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine gemeinsame Homepage finden Sie unter der Adresse Extern, englischsprachig: www.ghostscript.com. Die derzeit aktuelle Version 8.54 von AFPL Ghostscript ist direkt über einen FTP-Server unter der Adresse Extern, englischsprachig: ftp://mirror.cs.wisc.edu/pub/mirrors/ghost/AFPL/gs854/ erreichbar.

Achtung: Wenn Sie diese lange Adresse per Hand eingeben, beachten Sie unbedingt die Groß-/kleinschreibung. Suchen Sie innerhalb dieses FTP-Ordners nach der Datei 'gs854w32.exe'. Dies ist die Ghostscript-Variante für Windows.

Nachdem Sie die Datei heruntergeladen und über "Arbeitsplatz" oder "Windows Explorer" gestartet haben, läuft die Installation in folgenden Schritten ab:

  1. Zunächst meldet sich in einem Dialogfenster der 'WinZip Self-Extractor' für AFPL Ghostscript. Dies ist eine Hilfsroutine für Installationsdateien. Bestätigen Sie dieses Fenster einfach durch Betätigen der standardmäßig angewählten Schaltfläche 'Setup'.
  2. Nachdem die Dateien auf Ihrer Festplatte vorübergehend extrahiert wurden, öffnet sich das Fenster 'AFPL Ghostscript Setup'. Sie können darin einige Einstellungen treffen, sollten aber nach Möglichkeit alles auf seinen Originalwerten belassen und das Fenster mit der standardmäßig voraktivierten Schaltfläche 'Install' bestätigen. Insbesondere bestätigen Sie damit den Installationsordner 'C:\gs' sowie die Installation der AFPL Ghostscript-Schriftarten.
  3. Das Ende der erfolgreichen Installation erkennen Sie daran, dass das Fenster 'WinZip Self-Extractor' und das Fenster 'AFPL Ghostscript Setup' geschlossen werden und die im Startmenü für AFPL Ghostscript angelegte Programmgruppe in einem Ordnerfenster angezeigt wird. Dieses Fenster können Sie mit ALT+F4 schließen und haben Ghostscript damit bereits fertig installiert.

Nun besorgen Sie sich das Programm GSView aus dem Internet. Die programmspezifische Webseite hat die Adresse Extern, englischsprachig: www.cs.wisc.edu/~ghost/gsview/. Die Seite der derzeit aktuellen GSView-Version 4.7 finden Sie unter Extern, englischsprachig: www.cs.wisc.edu/~ghost/gsview/get47.htm. GSView wird für eine Reihe von Betriebssystemen angeboten. Suchen Sie auf der angegebenen Seite nach dem Link 'gsv47w32.exe'. Dieser führt Sie unmittelbar zur GSView-Installationsdatei für Windows.

Nachdem Sie die Datei heruntergeladen und über "Arbeitsplatz" oder "Windows Explorer" gestartet haben, läuft die Installation in folgenden Schritten ab:

  1. Zunächst meldet sich in einem Dialogfenster der 'WinZip Self-Extractor' für GSView. Dies ist eine Hilfsroutine für Installationsdateien. Bestätigen Sie dieses Fenster einfach durch Betätigen der standardmäßig angewählten Schaltfläche 'Setup'.
  2. Nachdem die Dateien auf Ihrer Festplatte vorübergehend extrahiert wurden, öffnet sich das Fenster 'Select Language', in dem Sie eine Sprache für den Installationsvorgang auswählen. Drücken Sie so lange TAB, bis Sie auf der Schaltfläche 'Deutsch' stehen und bestätigen Sie diese.
  3. Nun öffnet sich das Fenster ' GSView Installation', das Sie willkommen heißt. Außerdem werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass GSView das Programm AFPL Ghostscript zwingend voraussetzt, und zwar in einer Versionsnummer zwischen 7.04 und 9.19. Da Sie Ghostscript bereits installiert haben, können Sie das Fenster über die standardmäßig angewählte Schaltfläche 'Weiter' bestätigen.
  4. Im folgenden Fenster werden Ihnen rechtliche Informationen zur Kenntnis gebracht. Bestätigen Sie es über die angewählte Schaltfläche 'Weiter'.
  5. Nun erscheint ein Fenster, in dem Sie festlegen, welche Dateien Windows automatisch mit GSView aufruft und deshalb deren Namenserweiterungen mit dem Programm verknüpft. Bitte achten Sie darauf, dass nur das erste der beiden Kontrollfelder ('Verknüpfung von PostScript (.ps und .eps) Dateien mit GSView') aktiviert ist, das Zweite ('Verknüpfung von PDF (.pdf) Dateien mit GSView' jedoch deaktiviert ist. PDF-Dateien sollen schließlich standardmäßig nach wie vor mit dem A.R. geöffnet werden. Bestätigen Sie das Fenster über die Schaltfläche 'Weiter'.
  6. Jetzt erscheint ein Dialog, in dem Sie den Installationsordner für GSView ändern können. Behalten Sie nach Möglichkeit die Voreinstellung 'C:\programme\ghostgum' bei und bestätigen Sie das Fenster über die standardmäßig angewählte Schaltfläche 'Weiter'.
  7. Falls der Installationsordner noch nicht existiert, werden Sie nun in einem Fenster darüber informiert, dass er erstellt wird. Bestätigen Sie das Fenster mit der standardmäßig angewählten Schaltfläche 'Weiter'.
  8. Nun können Sie noch einmal alle Einstellungen überprüfen und die Installation über die standardmäßig angewählte Schaltfläche 'Fertig' starten.
  9. Bei erfolgreichem Abschluss der Installation wird die im Startmenü für GSView neu angelegte Programmgruppe in einem Ordnerfenster präsentiert. dieses Fenster können Sie mit ALT+F4 schließen.
  10. Schließen Sie auch das Fenster ' GSView Installation' über die standardmäßig angewählte Schaltfläche 'Ende'.

Starten Sie jetzt bitte das Programm GSView, um noch einige Einstellungen vor zu nehmen:

  1. Da für GSView kein Symbol auf dem Desktop angelegt wurde, starten Sie es über 'Startmenü > Programme > Ghostgum > GSView 4.7'.
  2. Es erscheint ein Dialog, der Sie zum Registrieren des Programms auffordert. Achtung: Erscheint dieser Dialog in deutscher Sprache, bestätigen Sie ihn bitte über die 'OK'-Schaltfläche, warten, bis sich GSView geöffnet hat und schließen es mit ALT+F4 sofort wieder – Sie müssen nichts einstellen! Wird der Dialog hingegen in englisch angezeigt, bestätigen Sie ihn ebenfalls über die 'OK'-Schaltfläche, lassen aber GSView anschließend geöffnet.
  3. Sobald das Programmfenster von GSView erscheint, rufen Sie das Untermenü 'Options > Language' (ALT+P, L) auf. Der Fokus steht nun auf dem derzeit aktivierten Untermenüpunkt 'English'. Achtung: Vermutlich wird Ihnen Ihr Screenreader keine Rückmeldungen über Sprachausgabe und Braillezeile geben, wenn Sie sich in diesem Untermenü mit den Pfeiltasten bewegen. Führen Sie deshalb folgenden Bedienschritt im absoluten 'Blindflug' aus! Drücken Sie vom Untermenüpunkt 'English' aus zweimal die Taste PFEIL-RUNTER und bestätigen Sie durch Drücken der "Eingabetaste". Sie haben damit die Bedienoberfläche von GSView auf deutsch umgeschaltet. Überprüfen Sie dies, indem Sie mit der ALT-Taste die Menüleiste aktivieren; jetzt sollte dort 'Datei ...' und nicht mehr 'File ...' stehen. Haben Sie versehentlich eine andere Sprache ausgewählt, wiederholen Sie den aktuellen Schritt noch einmal.
  4. Schließen Sie GSView mit ALT+F4. Das Programm merkt sich die getroffenen Einstellungen und wird sich Ihnen beim nächsten Start in deutsch präsentieren.

Leider ist noch eine Kleinigkeit zu erledigen: In Zukunft wird es hin und wieder nötig sein, PDF-Dateien mit GSView zu öffnen. Da Dateien mit der Namenserweiterung .pdf standardmäßig jedoch mit dem A.R. angezeigt werden, dürfen Sie die PDF-Datei also nicht mit der "Eingabetaste" öffnen. Vielmehr nutzen Sie den Menüpunkt 'Öffnen mit' aus dem Kontextmenü der PDF-Datei. Leider wird dort momentan das Programm GSView noch nicht angeboten – dies müssen Sie Windows erst angewöhnen. Das können Sie mit folgenden Schritten tun:

  1. Öffnen Sie den "Arbeitsplatz" oder den "Windows Explorer" und suchen Sie nach einer PDF-Datei. Sie können beispielsweise in den Ordner 'C:\Programme\Adobe\Acrobat 7.0\help\deu' wechseln und sich mit dem Cursor auf das Handbuch zum A.R. stellen, das in der Datei 'reader.pdf' gespeichert ist.
  2. Öffnen Sie das Kontextmenü der Angewählten Datei (UMSCHALT+F10 oder KONTEXTTASTE) und aktivieren Sie darin den Menüpunkt 'Öffnen mit'.
  3. Windows bietet Ihnen in einer Strukturansicht einige Programme zum Öffnen einer PDF-Datei an. Leider ist, wie gesagt, GSView nicht dabei. Betätigen Sie deshalb die Schaltfläche 'Durchsuchen'.
  4. Es öffnet sich ein Dialogfenster, welches an den Dialog 'Datei öffnen' von Microsoft Word erinnert. Darin geben Sie den Pfad zur ausführbaren Programmdatei von GSView an. Entweder tun Sie dies direkt über das hierfür vorgesehene Eingabefeld, in dem gerade auch der Cursor steht – oder Sie tun dies mit Hilfe der Listenansicht, die Sie vom Eingabefeld aus mit UMSCHALT+TAB erreichen. In der Listenansicht ist der Ordner 'c:\programme' bereits geöffnet. Bestätigen Sie darin den Eintrag 'Ghostgum (den Installationsordner von GSView), und sein Inhalt erscheint in der Listenansicht. Bestätigen Sie dann darin den Ordner ' GSView', worauf sein Inhalt in der Listenansicht erscheint. Bestätigen Sie dann darin den Dateinamen 'GSView32.exe', was die ausführbare Datei von GSView ist. Das Fenster schließt sich, und Sie gelangen zurück in die Liste der von Windows zum Öffnen von PDF-Dokumenten angebotenen Programme. Nun ist darin GSView als ' GSView32' aufgeführt. Falls Sie im 'Durchsuchen'-Fenster den Pfad zur ausführbaren Datei von GSView direkt ins Eingabefeld eingeben möchten, haben Sie die Zeichenfolge 'c:\programme\ghostgum\GSView\GSView32.exe' zu tippen.
  5. Sie sind zurück in der Liste der von Windows zum Öffnen von PDF-Dokumenten angebotenen Programme und der Eintrag ' GSView32' ist markiert. Bestätigen Sie ihn durch drücken der 'OK'-Schaltfläche.
  6. Nun begrüßt Sie GSView mit der deutschsprachigen Aufforderung, das Programm zu registrieren. Bestätigen Sie dies mit OK, worauf die Datei 'reader.pdf' oder eine andere von Ihnen ausgewählte PDF-Datei in GSView geöffnet wird. Achtung: Der Umstand, dass Ihre Sprachausgabe und die Braillezeile nichts außer der Titelleiste von GSView vorlesen, ist vollkommen normal. Wie weiter oben bereits angedeutet, lassen sich PDF-Dokumente mit Hilfe eines Screenreaders ausschließlich im A.R. lesen. Wir benutzen GSView lediglich dazu, eine PDF-Datei in Text zu konvertieren. Das ist ohne Schwierigkeiten möglich, denn schließlich bereitet die Bedienung der GSView-Menüs und GSView-Dialogfenster mit dem Screenreader keinerlei Probleme."