ja 2. Nützliche Software zum Lesen und Umwandeln von PDF-Dateien - Wie sich blinde Computernutzer PDF-Dokumente zugänglich machen - [barrierefreies-webdesign.de]

Barrierefreies Webdesign ein zugängliches und nutzbares Internet gestalten

Wie sich blinde Computernutzer PDF-Dokumente zugänglich machen geschrieben von Oliver Nadig (2005)

Dieser Beitrag wurde von Oliver Nadig in Oktober 2005 verfasst. Die vorliegende Fassung ist die Version 1.02 vom 25.1.2006.

2. Nützliche Software zum Lesen und Umwandeln von PDF-Dateien

"Jetzt also zu der kleinen Programmsammlung, die Sie zum Arbeiten mit PDF-Dateien auf Ihrem PC installiert haben sollten. Zunächst nenne ich Ihnen die einzelnen Programme, dann beschreibe ich, wie sie installiert werden:

  1. Da wäre zunächst natürlich der Adobe Reader (A.R.) selbst, mit dessen Installation und Konfiguration wir uns in Intern: Abschnitt 2.1 befassen. Die Version 6.02 dieses Programms haben Sie ja bereits auf Ihrem Rechner installiert. Ich würde Ihnen aber ein Update auf die neueste Version (derzeit 7.05) empfehlen. Mit dem A.R. können Sie PDF-Dateien direkt lesen, sie aber auch:
    1. Unter Beibehaltung des Layouts über die Zwischenablage ins Format 'Word' bzw. ' RTF' konvertieren.
    2. Unter weitgehendem Verlust der Textstrukturmerkmale per Menübefehl als reine Textdatei abspeichern.
    Sollen bei einer Konvertierung vom PDF- ins Textformat Leerzeilen und einige weitere Texteigenschaften erhalten bleiben, brauchen Sie ein anderes Umwandlungsprogramm, nämlich:
  2. Das Programm PDFToText, das im Programmpaket Xpdf enthalten ist. PDFToText ist beim Konvertieren wesentlich schneller als der A.R. Mit der Installation von Xpdf beschäftigen wir uns in Intern: Abschnitt 2.2. Macht es der Autor einer PDF-Datei durch die Aktivierung diverser Sicherheitseinstellungen dem Screenreader unmöglich, an den Inhalt des Dokumentes zu gelangen, weigern sich sowohl der A.R., als auch das Programm PDFToText, das Dokument in andere Formate um zu wandeln, dann benötigen Sie zusätzlich:
  3. Das Programmpaar AFPL GhostScript/GSView. Das Programm AFPL GhostScript selbst verfügt nicht über eine grafische Benutzeroberfläche. Diese liefert GSView, deshalb werden beide Programme nacheinander installiert. Wie – das erfahren Sie in Intern: Abschnitt 2.3.
    Wenn ein PDF-Dokument jedoch aus reiner Grafik besteht, nützen uns all die bisher genannten Programme nichts. Dann brauchen wir:
  4. Eine Texterkennungssoftware. Ich möchte Ihnen sogar zwei Programme kurz vorstellen. Zum Einen das handelsübliche 'Omnipage Pro', zum Anderen das speziell für Blinde und Sehbehinderte entwickelte 'An Open Book'. Installation und Konfiguration von Omnipage beschreibe ich in Intern: Abschnitt 2.4.

Die Installation der genannten Programme ist in allen Fällen absolut unkompliziert. Mit Ausnahme des Programmpaketes Xpdf, greifen nämlich sämtliche Produkte bei der Installation auf den Windows Installer zurück. Das ist ein fester Bestandteil des Betriebssystems Windows, der Sie beim Aufspielen einer Software mit einer Benutzeroberfläche namens Install Shield Wizard unterstützt. Der Install Shield Wizard, den ich im Folgenden einfach als Installationsassistenten bezeichnen möchte, leitet Sie Schritt für Schritt durch die Programminstallation. Dazu werden mehrere Fenster in einer ganz bestimmten Reihenfolge angezeigt. Sobald Sie in einem Fenster alle Eingaben bzw. Einstellungen vorgenommen haben, können Sie mit Hilfe der Schaltfläche 'Weiter' zum nächsten Fenster gelangen. Möchten Sie nachträglich zu einem vorangehenden Schritt zurück kehren, so ist dies jederzeit über die Schaltfläche 'Zurück' möglich.

"Fast alle professionellen Programme nutzen übrigens den Install Shield Wizard. Damit ist gewährleistet, dass jede Installation – unabhängig vom konkreten Programm – stets nach dem gleichen Schema abläuft."

"Alles klar! Dann mal los."